skip to Main Content

Tierärzte für Homöopathie

Esel homöopathisch behandeln

Esel sind anders

Sie sind die ersten Lasttiere der Menschen gewesen. Sie sind sensibel, neugierig und anpassungsfähig. Als ausdauernde Partner üben sie für uns die ihnen zugedachten Dienste zuverlässig aus. Nehmen sie eine Bedrohung wahr, dann wägen sie – anders als Pferde, die die Flucht ergreifen – mit Bedacht die Lage ab, stellen sich aber, wenn nötig, furchtlos jeder Gefahr. Dieses Innehalten hat ihnen den Ruf eingebracht stur zu sein. Auf der anderen Seite beschützen sie z.B. Schaf- und Ziegenherden.

Mit Homöopathie können wir Eseln, diesen uralten Begleitern des Menschen, bei Krankheiten helfen. Wichtig ist, das Verhalten richtig zu interpretieren und dann die passenden Mittel zu finden. Esel sind keine grauen Pferde. Eine Tierart, die aus der Wüste stammt, ist besonders empfindlich gegenüber jeder Überversorgung mit Energie. Wichtige Einsatzbereiche für die Homöopathie sind daher Stoffwechselstörungen und Hufrehe als Folge von nicht optimaler Fütterung.

Back To Top