skip to Main Content

Tierärzte für Homöopathie

Homöopathie im deutschen Recht –
Status quo

Deutschland ist ein Homöopathie-freundliches Land.

Die EU überlässt die Regelungen, die homöopathische Arzneimittel betreffen, momentan noch der Verantwortung des entsprechenden Mitgliedsstaats. Hier möchten wir kurz über die aktuelle Gesetzeslage informieren.

Homöopathische Einzelmittel brauchen keine Zulassung, sie sind aber als Arzneimittel registriert

Arzneimittel müssen in Deutschland für die Anwendung am Tier zugelassen sein. Um ihre Zulassung zu bekommen, müssen sie ein bestimmtes Verfahren (Protokoll) durchlaufen, in welchem u.a. ihre Wirksamkeit erwiesen wird. Da es sich bei Homöopathie jedoch um eine Informationsmedizin und nicht um eine stoffliche Medizin handelt, kann ihre Wirksamkeit mit den herkömmlichen Protokollen im Zulassungsverfahren nicht nachgewiesen werden. Das hat der Gesetzgeber schon vor Jahren erkannt und für Homöopathika das Verfahren der Registrierung geschaffen. Homöopathische Mittel müssen also lediglich als Arzneimittel registriert sein, sie benötigen keine gesonderte Zulassung.

Hier kommt der Tierarzt ins Spiel

Nach momentanem Recht wird kein Unterschied zwischen einer Registrierung für den Menschen und für das Tier gemacht. Wichtig ist nur, dass Arzneimittel registriert sind. Arzneimittel, die für den Gebrauch am Menschen zugelassen oder registriert sind, dürfen beim Tier nur eingesetzt werden, wenn sie der Tierarzt verschreibt. Sie müssen auf das Tier „umgewidmet“ werden. Diese Umwidmung ist obligatorisch für alle Arzneimittel, also auch für homöopathische!

Anwendung bei Hund, Katze Maus

Unsere geliebten Haustiere ernähren uns nicht. Bei ihrer Behandlung steht einzig ihre eigene Gesundheit im Vordergrund. Deshalb darf der homöopathisch arbeitende Tierarzt sämtliche Homöopathika für sie uneingeschränkt auf sie umwidmen. Hier haben wir Tierärzte momentan volle Therapiefreiheit.

Die Homöopathie im Nutztierstall

Unsere Nutztiere – also Kuh, Schaf, Ziege, Schwein und Huhn – versorgen uns mit Nahrungsmitteln. Es gilt also im Umgang mit ihnen besondere Regeln zu beachten, besonders bei der Anwendung von Arzneimittel, auch homöopathischer!

  1. Homöopathische Arzneimittel, die für den Menschen registriert sind, dürfen beim Nutztier nur angewandt werden, wenn diese von Tierarzt umgewidmet und verschrieben wurden! Das ist die Grundvoraussetzung.
  2. Zudem schreibt das Arzneimittelgesetz genau vor, welche homöopathischen Arzneimittel beim Nutztier angewandt werden dürfen, und auch ab welcher Potenz das möglich ist. Ein Verstoß gegen diese Vorschriften sollte vermieden werden, denn er ist eine Straftat!
  3. Für umgewidmete Arzneimittel gelten eigentlich verlängerte Wartezeiten beim Nutztier. Für Homöopathika dürfen diese Wartezeiten vom Tierarzt auf Null Tage gesetzt werden. Voraussetzung ist eine individuelle Verschreibung vom Tierarzt für das entsprechende Tier (Abgabebeleg und Rezept).

Homöopathie in der biologischen Landwirtschaft

Das erwarten wir als Verbraucher von tierischen Bio-Produkten:

  • die Tiere werden artgerecht gehalten
  • es werden weniger Medikamente eingesetzt als in konventioneller Landwirtschaft

 

Das fordert die EU-Bio-Verordnung 834/2007 von Tierärzten, die Bio-Betriebe betreuen:

  • Ein verantwortungsvoller Einsatz von chemisch-synthetischen Arzneimitteln.
  • In der Behandlung von Bio-Tieren müssen komplementär- und alternativmedizinische Arzneimittel (z.B. Homöopathie) den chemisch-synthetischen allopathischen Arzneimitteln vorgezogen werden!
  • Insbesondere für Antibiotika gilt: sie dürfen nicht verabreicht werden, wenn alternative Möglichkeiten (z.B. Homöopathie) zur Verfügung stehen!

Besonders in Bio-Betrieben ist bei der Behandlung kranker Tiere auf einen reduzierten Einsatz chemisch-synthetischer Medikamente zu achten! Ein erhöhter Medikamenten-Einsatz am Tier ist das Gegenteil von dem, was der Verbraucher von Bio-Produkten erwartet und was die EU-Bio-Verordnung vorschreibt! Deshalb sind besonders hier komplementärmedizinische Therapien – allen voran die Homöopathie – echte Alternativen zur klassischen Medizin. Sie sollten definitiv häufiger genutzt werden!

Back To Top