skip to Main Content

Kater mit akuten Schmerzen

Kater Samson erscheint am Morgen nicht, wie sonst jeden Tag, an der Terrassentür. Nach mehrfachem Rufen taucht er erst am späten Vormittag auf; sehr langsam, mit verkürzten steifen Schritten und starrem Gesichtsausdruck nähert er sich dem Haus. Unmittelbar hinter der Tür läßt er sich auf dem Teppich nieder, anstatt wie sonst die Kellertreppe runterzugehen, um zu seinem Futterplatz zu gelangen. Dabei findet er anscheinend keine bequeme Liegepostition und Streicheln mag er heute gar nicht.Versuche, ihn zum Futter zu tragen, scheitern daran, dass er beim Hochnehmen aufschreit. Spätestens jetzt ist ganz klar, dass er Schmerzen hat. Die Untersuchung ergibt eine Schmerzhaftigkeit im Rücken- und Bauchbereich. Sichtbare Wunden oder Schwellungen bestehen keine. Samson erhält Arnica in niedriger Potenz. Einige Zeit später sieht er schon entspannter aus, rollt sich ein und schläft eine Zeit lang. Fressen oder Trinken will er jetzt immer noch nicht. Nun wird er vorsichtshalber geröntgt, aber der Befund ist unauffällig. Es ist nicht feststellbar, was ihm nachts evt zugestoßen sein könnte. Ist er vielleicht gestürzt oder hat er sich nur überanstrengt? Samson erhält nun Arnica in Hochpotenz. Nach einiger Zeit verläßt er seinen  Liegeplatz und geht fressen. Am nächsten Tag ist er wieder der Alte, als ob nichts passiert wäre.

Kater Samson

Etwa zwei Jahre später zeigt er ein ähnliches Verhalten. Wieder steht der Kater, der sonst feste Gewohnheiten hat, morgens nicht vor der Tür. Erst in der Mittagszeit betritt er das Haus und legt sich wieder gleich hinter der Tür ab. Die Symptome und sein Verhalten sind fast genau so wie beim ersten Mal, und auch jetzt ist nur ein unspezifischer Schmerz und eine Berührungsempfindlichkeit feststellbar. Dieses Mal erhält er sofort Arnica in Hochpotenz. Gut eine halbe Stunde später springt er aufs Sofa, schläft für eine Weile und geht dann, mit seinen gewohnt elastischen Schritten, die Kellertreppe hinunter zu seinem Fressnapf.

 

Dr. Ellen Jürgens

Back To Top